St. Laurentius Kirchengemeinde Faßberg-Müden

Wir feiern wieder Gottesdienste!

Sun, 17 May 2020 08:32:01 +0000 von Beate Broihan

Die Zeit der Einschränkungen durch das Corona Virus war bisher sehr merkwürdig für uns. Kann ein Christ eigentlich leben ohne Gottesdienste? So eine Frage musste sich in den 2000 Jahren Kirchengeschichte kaum jemand stellen, wenn er oder sie nicht auf einer fernen Pazifikinsel gestrandet war, wo niemand sonst wohnte. 
Wie ist es Ihnen in dieser Zeit ergangen? Haben Sie etwas vermisst? Hat etwas gefehlt? Was war es? Das Gebet? Die Menschen? Der Gesang? Die Begegnung mit Gott?
Manchmal wird einem der Wert von Dingen ja erst deutlich, wenn wir etwas vermissen. Wie immer es Ihnen auch gegangen ist, auf jeden Fall hat unsere Landeskirche nun einen Verhaltenskatalog entworfen, den sie den Behörden der Landesregierung vorgelegt hat und diese hat das Vorgehen genehmigt, wenn auch noch einige Detailfragen offen sind und weiter besprochen werden. 
Das bedeutet für uns, dass wir unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln wieder zu einer Gottesdienstpraxis kommen können, was uns sehr freut. Vorbereitend wollen wir hier die Regeln vorstellen, damit jede/r Gottesdienstbesucher/in weiß, was auf uns zukommt und wir uns einstellen können auf die in der Kirche noch fremden Verhaltensregeln.
Hier die Regeln im Überblick:
 
  • Alle Gottesdienstbesucher/innen werden gebeten, sich in unseren Gemeindebüros mit vollem Namen, Adresse und Telefonnummer anzumelden. Es reicht ein Anruf, eine mail oder ein Zettel in einem unserer Briefkästen. Da wir in der Michaelkirche, in der die Gottesdienste zunächst stattfinden werden, eine begrenzte Anzahl von ca. 60 Plätzen haben und auch den Gesundheitsbehörden gegenüber nachweisen müssen, wer unsere Veranstaltung besucht hat, für den Fall einer Infektion, halten wir das zunächst für den besten Weg. Wenn jemand dann noch kurz entschlossen ohne Anmeldung zum Gottesdienst kommt, können wir nicht garantieren, dass noch freier Platz vorhanden ist, tun aber alles, um zusammen feiern zu können. 
  •  Die Kirche wird so eingerichtet, dass wir während des Gottesdienstes den Abstand von 1,50 Metern zwischen Personen nicht unterschreiten. So wird ein Großteil der Stühle beiseite geschaffen und der Rest im nötigen Abstand aufgestellt und auch nicht mehr verschoben. In den Bänken werden die Plätze, die besetzt werden können, markiert. 
  • Familien, die zusammensitzen wollen, können in den markierten Bänken beieinander sitzen. 
  • Die Empore ist für Gottesdienstbesucher gesperrt.
  • Die Kirche wird nur mit Nase-Mund-Schutz betreten und während des Gottesdienstes sind wir gehalten, die Maske zu tragen.   
  • Das Singen ist uns im Gottesdienst untersagt, wir werden uns bemühen, den Gottesdienst musikalisch so zu gestalten, dass er trotzdem klingt.
  • Den im Altarraum Agierenden ist es gestattet, ohne Maske zu sprechen und auch zu singen, wenn sie den Abstand einhalten, was bei uns kein Problem ist.
  • Am Eingang und am Ausgang der Kirche werden Gottesdienstbesucher gebeten, sich die Hände zu desinfizieren.
  • Den Mitarbeitern, die Hinweise geben zum Betreten der Kirche ist Folge zu leisten. 
  • Die Kollekte wird nicht in der Kirche eingesammelt, sondern am Ausgang steht ein Behältnis.
  • Menschen mit Krankheitssymptomen bitten wir zu Hause zu bleiben und den Fernsehgottesdiensten zu folgen. 
 
Ohne diesen Maßnahmenkatalog hätten wir wohl auf lange Zeit nicht die Genehmigung bekommen, Gottesdienste zu feiern und so wollen wir nun guten Mutes diesen ungewohnten Weg beschreiten, zum Schutz für alle, die gefährdet sind und vor allem auch in der Freude darüber, dass das jetzt wieder möglich ist. Erfahrungen haben wir damit verständlicher Weise noch nicht und werden auch sicher einiges ausprobieren müssen – dafür bitten wir auch an dieser Stelle schon um Verständnis. Wir sind jedoch sicher, dass wir Lösungen finden, unseren Gott in angemessener Weise zu loben und zu preisen und selbst Stärkung und Ermutigung in dieser doch schwierigen Zeit für uns alle zu bekommen. 


Pastor Rudolf Blümcke